Skip to Content

Home > Regionale Oster-Traditionen > Poschweck, Aachener Osterbrot

< Previous | Next >


Poschweck, Aachener Osterbrot © Amel Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Poschweck_%28angeschnitten%29.jpg&filetimestamp=20090102171627

Poschweck, Aachener Osterbrot

Der Poschweck, auch Aachener Osterbrot genannt, ist seit dem späten Mittelalter ein traditionelles Gebäck zur Osterzeit aus Aachen.

Die erste Erwähnung des Poschwecks findet sich 1547 in einer Aachener Bäckerordnung. Es sollte nach einer damals noch rigide gehaltenen Fastenzeit die erste hoch kalorische Bereicherung für die österliche Kaffeetafel sein. Darum wurde der Poschweck in Aachen und Umgebung zunächst den Stammkunden als Ostergeschenk überreicht. Allmählich wurde diese kostspielige Angelegenheit den Bäckern aber zu teuer und sie wollten ihn fortan entweder verkaufen oder die Produktion einstellen. Dies sorgte aber bei der Bevölkerung für Unmut und die Handwerksmeister wurden erstmalig 1760 vom Magistrat gezwungen, das Ostergebäck weiterhin zu backen und kostenlos zu verteilen. Der allgemeinen Teuerung halber verboten die Franzosen 1795 die Herstellung von Poschwecken. Die Bäcker nahmen dies zum Anlass, auch für das folgende Jahr ihren Kunden das übliche Ostergeschenk zu verweigern. Das führte indes im Gebiet von Aachen zu derartigen Krawallen, dass der Rat der Stadt am 1. April 1796 eine scharfe Anordnung erließ, die eine sofortige Nachlieferung der Osterwecken innerhalb von 10 Tagen erforderte und erzwang. Es dauerte ein halbes Jahrhundert bevor die Bäcker sich erneut zum Widerstand aufrafften. Am 12. April 1846 kam es erneut zu einer „Poschweck-Revolution“ indem 113 Bäckermeister den Beschluss gefasst hatten, statt des Poschwecks ersatzweise 800 Brote für die Armenhäuser zu spenden. Es kam zu halb karnevalistischen, halb ernsten Ausschreitungen in der Bevölkerung, bei denen die Fensterscheiben einiger Backstuben zu Bruch gingen. Die Polizei musste eingreifen. Die Regierung stellte sich auf den Standpunkt der um ihren Poschweck kämpfenden Bevölkerung. Einige der „Poschweck-Revolutionäre“ wurden bestraft und die Bäcker wurden gezwungen, weiterhin den Poschweck kostenlos auszuliefern. Erst im Jahre 1888 gelang es den Bäckern endlich, sich von dieser Verpflichtung zu befreien. Seither gibt es auch im Umland von Aachen kein Freibrot mehr.

Quelle: wikipedia.de
Error: Unable to load module 'Plugins::GalleryManagerGD':
Can't locate Image/Size.pm in @INC (you may need to install the Image::Size module) (@INC contains: /var/www/ostern.de/cgi-bin/admin /etc/perl /usr/local/lib/x86_64-linux-gnu/perl/5.20.2 /usr/local/share/perl/5.20.2 /usr/lib/x86_64-linux-gnu/perl5/5.20 /usr/share/perl5 /usr/lib/x86_64-linux-gnu/perl/5.20 /usr/share/perl/5.20 /usr/local/lib/site_perl .) at /var/www/ostern.de/cgi-bin/admin/Plugins/GalleryManagerGD.pm line 24. BEGIN failed--compilation aborted at /var/www/ostern.de/cgi-bin/admin/Plugins/GalleryManagerGD.pm line 24. Compilation failed in require at (eval 50) line 48. ,
Can't locate Plugins.pm in @INC (you may need to install the Plugins module) (@INC contains: /var/www/ostern.de/cgi-bin/admin /etc/perl /usr/local/lib/x86_64-linux-gnu/perl/5.20.2 /usr/local/share/perl/5.20.2 /usr/lib/x86_64-linux-gnu/perl5/5.20 /usr/share/perl5 /usr/lib/x86_64-linux-gnu/perl/5.20 /usr/share/perl/5.20 /usr/local/lib/site_perl .) at (eval 50) line 48.

Eingetragen von:
am: Donnerstag, 01.03.2012


Ihre Stimme Ihre Meinung hinzufügen Fehler oder Änderung mitteilen